Das Gute und das Böse

Mythologische Hintergründe des Fundamentalismus
in Ost und West

Kreuz Verlag Stuttgart, 2004

Jeder Fundamentalismus – sei es der islamistische, christliche oder jüdische – geht von einem heldischen Kampf des Guten gegen das Böse aus, wofür der Drachenkampf als ältestes Symbolbild steht. Es wird keinen Ausweg aus den verheerenden Glaubenskriegen geben, bevor solche Vorstellungen demaskiert und durch lebensbejahende Bilder ersetzt werden. Deshalb stellt die Autorin den Drachenkämpfern – in christlicher Version dem Ritter Georg – die alte Figur des Lebensträgers entgegen, wie er noch in der Gestalt des St. Christophorus erscheint.

Klaus Stiebert, HartzCommunication, Gesellschaft für Öffent-lichkeitsarbeit München, Heft 3/2004
Lesen Sie hier (PDF)

Im Buchhandel vergriffen, jedoch verfügbar im Internet-Verlag www.opus-magnum.de